3. Streifzug durch einige Randgebiete

3.1. Kommunikation

= Austausch von Informationen

d.h. ein Sender übermittelt einem Empfänger eine Botschaft.

Der Kommunikationsprozess: KommunikationsprozessAuf die Werbung übertragen heissen die Kommunikationselemente:

Sender = Firma, Produkt, Marke
T1 = Stelle, die die Codierung der
Botschaft vornimmt (Werbeagentur,
Grafiker, Texter)
Störungen = Ablenkung (Geräusche, gleichzeitig 
ausgeführte andere Tätigkeiten)
Kanal = Werbeträger (Zeitung, Fernsehen etc.)
Botschaft = Das Was, die Aussage
Zeichen = «Gestaltung» (Text, Grafik, Foto)
Träger = Werbemittel (Inserat, Film, Plakat etc.)
Empfänger = Zielperson (möglicher Konsument)
T2 = Verstehen durch die Zielperson
Kommunika-
tionswirkung
= Werbewirkung, d.h. Einstellung
gegenüber dem beworbenen Produkt
positiv beeinflussen.

Die Botschaft ist ein abstraktes Phänomen. Um in Erscheinung treten zu können, braucht sie einen Träger, der mit Zeichen versehen ist, die eine Bedeutung haben (Buchstaben, Signete, Bilder, Töne).

T1 und T2 sind Transformationssysteme, die zum Umsetzen der Botschaft in die erwähnten Zeichen (Codieren) respektive zum Verstehen (Decodieren) dienen

Die Bedeutung, die der Empfänger dem Sender und dem Kanal zumisst, sowie die   Botschaftsgestaltung haben auf die Kommunikationswirkung starken Einfluss.